Aktuelle Ausschreibungen

Stand 06.04.2020

für weibliche Bewerberinnen/ Assistentinnen:

W17: Für eine Frau, Jahrgang 1983, mit Diabetes, die zeitweise gangunsicher ist, wird eine in etwa gleich alte oder ältere, empathische Assistentin gesucht. Die Frau lebt in einer Einrichtung für alkohol-, medikamenten- und drogenabhängige Menschen, die aufgrund ihrer Erkrankung in komplexe Krisen oder schwierige Lebenssituationen geraten sind. Inhalt der Assistenz wäre alle 2 Wochen ein begleiteter Termin zur Beratung und anschließender Einkauf von Lebensmitteln, gemeinsames Kochen und Essen. Ziel ist die Verbesserung des kognitiven und körperlichen Zustandes der Frau. Ein Führerschein wäre wünschenswert. Außerordentliche Vergütung von 12 € pro Stunde! Ort: Bielefeld-Eckardtsheim; Umfang: 14-tägig für 4 Stunden, mittwochs zwischen 11:00 – 15:00 Uhr; befristet auf 47 Stunden bis 31.12.2020!

W28: Eine Frau, Jahrgang 1952, mit beginnender Demenz, würde sich über die Begleitung einer Assistentin mit Führerschein freuen, die der türkischen Sprache mächtig ist. Sie ist gerne in Bielefeld-Brackwede unterwegs und könnte dort zum Einkaufen, Kaffee trinken oder Eis essen begleitet werden. Ein Fahrzeug der Einrichtung, in der sie lebt, kann genutzt werden. Ort: Bielefeld-Senne; Umfang: 2 x 1,5 Stunden pro Woche, Termine nach Absprache; befristet bis 31.12.2020!  

W35: Eine Begleitung wird auch für eine junge Frau, Jahrgang 1994, gesucht. Sie sitzt im Rollstuhl und würde sich über eine in etwa gleich alte Assistentin freuen, die einen Führerschein besitzt. Besonders schön wäre es, wenn die Begleitperson der türkischen Sprache mächtig wäre, damit sie sich in ihrer Muttersprache unterhalten kann. Ort: Bielefeld-Eckardtsheim; Umfang: 2 Stunden pro Woche, Termine montags, donnerstags, samstags oder sonntags zwischen 14:00 – 18:00 Uhr möglich; unbefristet.  

W38: Für eine 30-jährige Frau, die sich sprachlich mit wenigen Worten verständigen kann, wird eine in etwa gleich alte Assistentin mit Führerschein gesucht. Die junge Frau freut sich über Ausflüge und geht gerne gemeinsam etwas beim ortsnahen Fastfood-Restaurant essen. Aufgrund ihrer Erkrankung am „Rett-Syndrom“ ist sie auf eine enge Begleitung angewiesen. Ort: Bielefeld-Eckardtsheim; Umfang: 14-tägig für 2-3 Stunden am Wochenende; samstags oder sonntags nach Absprache; unbefristet. 

W39: Eine Anfang 30-jährige Frau mit Chorea Huntington, die im Rollstuhl sitzt, wünscht sich, mehr Zeit mit ihrer Tochter zu verbringen und benötigt hierfür Begleitung sowie jemanden mit Führerschein für den Hin- und Rückweg. Gemeinsame Tätigkeiten sollen bei den Kontakten im Vordergrund stehen. Ebenfalls wären Angebote für sie selbst in Form von Spaziergängen/ Kaffee trinken/ Einkäufen eine schöne Abwechslung. Ort: Bielefeld-Eckardtsheim; Umfang: 4 Stunden pro Monat, Termine unter der Woche nach Absprache, Besuchskontakte mit der Tochter samstags oder sonntags zwischen 10:00 – 17:00 Uhr möglich; befristet!

 

für männliche Bewerber/ Assistenten:

M4: Für einen älteren Herrn, Ende 70, wird eine männliche Begleitung mit Führerschein gesucht, die mit ihm seine Freizeit gestaltet. Für längere Strecken benötigt der Herr einen Rollstuhl. Da der Mann nicht orientiert ist und als zwischenzeitig als etwas dünnhäutig beschrieben wird, wäre es schön, wenn der Assistent sich der näheren Umgebung auskennt und eine gewisse Gelassenheit mitbringt. Ort: Bethel; Umfang: 6 Std. pro Monat, Termine gerne donnerstags zwischen 13:00 – 19:00 Uhr; unbefristet.

M19: Für einen Mann, Mitte 30, mit psychischer Erkrankung wird eine erfahrene Begleitung gesucht, gerne für sportliche Betätigung, beispielsweise in Form von Fußballspielen. Seine Erkrankung zeigt sich beispielweise in Form von Wahrnehmungs- und Konzentrationsstörungen sowie Wahngedanken, Misstrauen und Krankheitsuneinsichtigkeit. Es ist auch schon vorgekommen, dass er Impulsdurchbrüche erlebt hat, bei denen er Gegenstände kaputt gemacht macht und/ oder sich distanzlosgegenüber Mitmenschen verhalten hat. Eine wöchentliche 1:1 Begleitung würde ihm Struktur bieten und in seinem Sozialverhalten stärken. Außerordentliche Vergütung von 14 € pro Stunde! Ort: Bielefeld-Eckardtsheim; Umfang: 4 Stunden pro Monat, Termine nach Absprache, unbefristet.

M21: Für einen Ende 30-jährigen Mann, der im Rollstuhl sitzt, wird ein/e Assistent/in zur Begleitung ins Schwimmbad gesucht. Das Schwimmtraining des Mannes findet in Brackwede statt. Er benötigt Hilfestellung beim Umkleiden und Duschen. Ein Führerschein ist notwendig, ein Fahrzeug wird durch die Einrichtung gestellt. Ort: Bethel/Bielefeld-Brackwede; Umfang: 3 – 3,5 Std. pro Woche, freitags zwischen 17:00 – 20:30 Uhr, zunächst befristet. 

M24: Für einen Mann, Ende 20, mit Autismus wird ein Assistent zur allgemeinen Freizeitbegleitung gesucht. Der junge Mann kann sich sprachlich nicht äußern, macht sich jedoch durch Laute sowie viel Körpersprache bemerkbar. In Anspannungssituationen kann es dazu kommen, dass er sich auf den Handrücken beißt oder mit den Händen an den Kopf schlägt. Er erfreut sich an Musik sowie Spaziergängen oder am Einkaufen/ essen gehen. Mahlzeiten sollten ihm kleingeschnitten werden, da er sich sonst verschlucken könnte. Außerordentliche Vergütung von 12 € pro Stunde! Ort: Bethel; Umfang: 7 Stunden pro Monat, montags, dienstags, donnerstags und freitags zwischen 16:00 – 18:00 Uhr oder samstags/ sonntags zwischen 10:00 – 18:00 Uhr; unbefristet. 

M26: Für einen jungen, autistischen Mann, Jahrgang 1995, wird ein in etwa gleich alter oder älterer Assistent mit pädagogischer Erfahrung gesucht. Der junge Mann hat ein hohes Interesse an Aktivitäten, kann sich aber nur sehr eingeschränkt selbst beschäftigen und ist deshalb auf engeren Kontakt zu den Mitarbeitenden angewiesen. Phasenweise kann er herausfordernde Verhaltensweisen in Form Lautieren, Kneifen o.ä. zeigen. Dieses Verhalten ist besonders dann der Fall, wenn er nicht ausgelastet ist. Solche Situationen häufen sich, wenn es in der Gruppe unruhig ist und die Mitarbeitenden kein Beschäftigungsangebot machen können. Er profitiert daher sehr von 1:1-Kontakten im Rahmen einer vorhersehbaren Tagesstruktur. Gerne würde er sich außerhalb der Einrichtung bewegen, da er sehr kommunikativ und interessiert an seinen Mitmenschen und seiner Umwelt ist. Angebote zu Einzelaktivitäten nimmt er zuverlässig und gerne an. Beschäftigungsangebote haben sich bisher immer positiv auf sein Befinden ausgewirkt. Außerordentliche Vergütung von 12 € pro Stunde! Ort: Bethel; Umfang: Termine gerne am Wochenende zwischen 13:00 – 16:00 Uhr; befristet auf 80 Stunden bis 31.12.2020!

M27: Ein Mann, Jahrgang 1961, der im Rollstuhl sitzt, sucht einen Assistenten mit Führerschein für längere Fahrten mit dem Auto. Bei schlechter Grundstimmung kann es dazu kommen, dass er lauter schreit oder sich selbst beißt, um den sich zu regulieren. In seltenen Fällen kann es auch dazu kommen, dass er versucht, Personen in seinem Umfeld zu kneifen. Die Assistenzperson sollte Vorerfahrungen im Umgang mit herausforderndem Verhalten sowie ein gewisses Standing mit sich bringen. Bei den Autofahrten kann der Mann gut abschalten und genießt die 1:1 – Begleitung. Außerordentliche Vergütung von 12 € pro Stunde! Ort: Bethel; Umfang: 2 Std. pro Woche; Termine freitags/ samstags/ sonntags zwischen 13:00 – 18:00 Uhr möglich; unbefristet. 

M29: Ein Ende 40-jähriger Mann, der nach einem Unfall auf ein künstliches Hüftgelenk angewiesen ist und eine Epilepsie hat, sucht einen jungen, motivierten Assistenten zur allgemeinen Freizeitgestaltung an den Wochenenden. Er besitzt ein Liegerad und ist gern an der frischen Luft unterwegs. Ebenso freut er sich über begleitete Café- oder Kinobesuche oder gemeinsame Zeit am Computer. Ort: Bielefeld-Eckardtsheim; Umfang: 2 – 3 Stunden pro Monat, Termine samstags/ sonntags nach Absprache, unbefristet. 

M30: Für einen Anfang 30-jährigen Mann, wird ein Assistent mit sportlichem Intresse zur allegmeien Freizeitbeschäftigung gesucht. Gerne würde er zum Schwimmen begleitet werden. Ort: Bielefeld-Sieker; Umfang: Termine 14-tägig für 2 Stunden, freitags zwischen 16:00 – 20:00 Uhr sowie samstags oder sonntags zwischen 11:00 – 20:00 Uhr möglich; unbefristet.

M31: Für einen Mann, Jahrgang 1969, mit Autismus, suchen wir einen Mann, mittleren Alters, gerne mit pädagogischer Vorerfahrung zur allgemeinen Freizeitgestaltung. Der Mann kann in Anforderungssituationen oder wenn er etwas nicht versteht schärfer auf sein Umfeld reagieren. Man kann dem Mann Spaziergänge anbieten. Er ist zu Fuß sehr schnell, dabei außerhalb der Einrichtung in der er lebt jedoch nicht orientiert und daher auf enge Begleitung angewiesen. Ebenso spielt er gerne Memory oder Federball. Außerordentliche Vergütung von 12 € pro Stunde! Ort: Bethel; Umfang: 8 Stunden pro Monat, Termine montags, mittwochs, donnerstags zwischen 16:00 – 20:00 Uhr, freitags zwischen 14:00 – 20:00 Uhr und/ oder am Wochenende ab 09:00 Uhr möglich; unbefristet. 

 

für alle Bewerberinneninnen und Bewerber/ Assistentinnen und Assistenten:

A1a: Für einen autistischen jungen Mann, Mitte 20, wird eine ruhige und souveräne Begleitung zum Schwimmen gesucht. In Anforderungs- sowie unüberschaubaren Situationen kann es vorkommen, dass der junge Mann sich selbst schlägt oder beißt, daher sollte die Assistenzperson Gelassenheit und gerne auch etwas Erfahrung mitbringen. Wir suchen eine Begleitperson mit dem Deutschen Rettungsschwimmabzeichen Silber. Das Schwimmangebot findet in einem kleinen Schwimmbad in Bethel statt. Für den jungen Mann wird das Angebot versuchsweise getestet, sollte das Angebot erfolgreich sein, soll dies weitergeführt werden. Außerordentliche Vergütung von 12 €  pro Stunde! Ort: Bethel; Umfang: ca.1,5 Std., nach Testphase: alle 14-Tage am Wochenende (Sa oder So) unbefristet.  

A1b: Für den selben jungen Mann, wird eine ebenfalls ruhige und souveräne Begleitung für Spaziergänge am Wochenende gesucht. Außerordentliche Vergütung von 12 € pro Stunde. Ort: Bethel; Umfang: ca. 1,5 Std.,  alle 14-Tage am Wochenende (Sa oder So) unbefristet. 

A27: Für einen Mann, Anfang 60, der im Rollstuhl und sich sprachlich nicht äußern kann wird eine Begleitperson, vorzugsweise für die Wochenenden, zur allgemeinen Freizeitgestaltung gesucht. Da es ihm nicht möglich ist, mit Worten zu kommunizieren, kann es bei Unmut vorkommen, dass er mit der flachen Hand in Richtung anderer Personen ausholt. Ein Führerschein ist gewünscht. Außerordentliche Vergütung von 12 € pro Stunde! Ort: Bethel; Umfang: 4 Stunden pro Monat, Einsätze gerne am Wochenende ab 10:00 Uhr; unbefristet. 

A33: Ein aufgeschlossener, vielseitig interessierter Mann, Mitte 30, sucht Unterstützung zur Gestaltung seiner Freizeit. Er kann aufgrund einer Angststörung die Einrichtung in der er lebt nicht allein verlassen. Seine Ängste kompensiert er mit Schreien und lautem Stöhnen, deshalb wäre eine gewisse Gelassenheit in der Öffentlichkeit und eine motivierende Haltung der Assistenzperson für den Mann eine Bereicherung. Seine Ängste zeigen sich überwiegend im Nachmittagsbereich, weshalb er in diesem Zeitraum auf engere Begleitung angewiesen ist. Ziel soll es sein, dass er seine Freizeitmöglichkeiten erweitert und sich seine Teilhabe am Sozialraum erhöht. Gesucht wird eine flexible Betreuung und gerne jemand, der pädagogische sowie Erfahrung im Umgang mit Menschen mit Schizophrenie mitbringt. Außerordentliche Vergütung von 15 € pro Stunde! Ort Bielefeld-Eckardtsheim; Umfang: Termine mittwochs und/ oder donnerstags zwischen 15:00- 19:00 Uhr; befristet auf 50 Std. bis zum Ende des Jahres!

A34: Für einen Mann, Mitte 40, wird eine zweite Begleitung zur allgemeinen Freizeitgestaltung gesucht. Der Mann ist interessiert an Spaziergängen. Derzeit fehlt es dem Mann an Tagesstruktur, weshalb eine regelmäßig stattfindende Einzelbetreuung für ihn ganz wichtig ist. Da er manchmal Dinge nicht direkt versteht und teilweise ungeduldig ist, kann es sein, dass er sein Unverständnis mit herausforderndem Verhalten ausdrückt. Ein Führerschein wäre wünschenswert. Außerordentliche Vergütung von 12 € pro Stunde! Ort: Bethel; Umfang: 4 Stunden pro Monat, Termine nach Absprache; unbefristet. 

A40: Für einen Anfang 20-jährigen, gehörlosen jungen Mann, der sich durch Gebärdensprache, Mimik und Gestik ausdrücken kann, wird ebenfalls eine Begleitung gesucht. Es wäre schön, wenn schon Erfahrungen oder Kenntnisse in Gebärdensprache vorliegen, dies ist aber kein Muss. Der junge Mann wünscht sich begleitete Einkäufe (z.B. im Marktkauf). Kürzere Strecken kann er gut zu Fuß bewältigen, für längere wäre ein Führerschein von Vorteil. Ort: Bethel; Umfang: 2 Std. 14-tägig, Termine montags bis donnerstags zwischen 16:00 – 19:00 Uhr möglich, unbefristet.

A64: Für einen 54-jährigen Mann, der sich sprachlich nicht äußern kann, wird eine Assistentin oder ein Assistent zu allgemeinen Freizeitgestaltung am Wochenende gesucht. Der Herr geht leidenschaftlich gerne essen oder kann während längerer Autofahrten entspannen, ein Führerschein wäre daher von Vorteil. Ort: Bethel; Umfang: 4 Std. pro Monat, samstags und/ oder sonntags zwischen 09:30 – 18:30 Uhr, unbefristet. 

A67: Für einen Mann mit Diabetes, Ende 40, der seit seinem 16. Lebensjahr an einer Schizophrenie leidet und zeitweise aufbrausendes Verhalten zeigen kann, wird ein/e sportliche/r Assistent/in gesucht, der/die sich gemeinsam mit dem Mann in Form von Spaziergängen oder Fahrrad fahren bewegt. Außerordentliche Vergütung von 12 € pro Stunde! Ort: Bielefeld-Eckardtsheim; Umfang: 1-2 Stunden pro Woche (nur am Nachmittag), unbefristet. 

A73: Eine Frau, Jahrgang 1957, die an Schizophrenie erkrankt ist und im Rollstuhl sitzt, würde sich über eine/n Assistentin/ Assistenten freuen, die/ der mit ihr Ausflüge zu verschiedenen kulturellen Veranstaltungen oder Lokalitäten unternimmt. Im Rahmen ihrer Erkrankung kommt es bei ihr zu er vermehrten Vergesslichkeit und dem Abreißen von Gedanken, was sich deutlich in ihrer Kommunikation widerspiegelt. Sie ist eine gebildete und vielseitig, kulturell interessierte Frau und ist gern in der Natur unterwegs. Vorerfahrungen im Umgang mit Menschen mit Schizophrenie sowie ein Führerschein wären vom Vorteil. Außerordentliche Vergütung von 12 € pro Stunde! Ort: Bielefeld-Eckardtsheim; Umfang: 4 Stunden pro Monat, dienstags, donnerstags oder freitags zwischen 15:00 – 19:00 Uhr; befristet auf 40 Stunden bis 31.12.2020!

A85: Für einen Ende 20-jährigen, autistischen Mann, wird ein/e zuverlässige/r Assistent/in gesucht, der/die mit ihm alle 14 Tage einen ganz bestimmten Weg zum Einkaufen geht, Pfandflaschen wegbringt und im Anschluss etwas zu Abend isst. Außerordentliche Vergütung von 12 € pro Stunde! Ort: Bethel; Umfang: 14-tägig, samstags für ca. 1,5 – 2 Stunden unbefristet. 

A117: Für einen autistischen Mann, Jahrgang 1987, wir ein/e Assistent/in mit pflegerischer Vorerfahrung oder Ausbildung gesucht. Aufgrund einer komplizierteren Epilepsie wären auch hier Vorkenntnisse hilfreich ebenso ist ein Führerschein für die Gestaltung seiner Freizeit wünschenswert. Vor einem Anfalls-Geschehen oder in Anforderungssituationen kann der Mann lauter werden, versucht seinen Sturzhelm vom Kopf zu streifen oder kneift sich selbst. Eine regelmäßige 1:1-Begleitung würde ihm vor allem an den Wochenenden eine geregeltere Struktur bieten. Außerordentlicher Stundenlohn von 12 € pro Stunde. Ort: Bethel; Umfang: ca. 2 Stunden pro Woche, Termine samstags oder sonntags im Nachmittagsbereich; unbefristet. 

A119: Für einen Mann, Mitte 30, der sich sprachlich nicht äußern kann und im Rollstuhl sitzt, wird ein/e Assistent/in zur allgemeinen Freizeitgestaltung gesucht. Mit Unterstützung kann der Mann ein paar Schritte laufen und freut sich über Spazierfahrten oder beispielsweise mit dem Bus in die Innenstadt zu fahren. Erfahrungen mit Epilepsie wären von Vorteil.Außerordentliche Vergütung von 12 € pro Stunde! Ort: Bethel; Umfang: 2 Stunden pro Woche; Termine freitags bis sonntags nach Absprache, unbefristet.  

A124: Gesucht wird eine musikalische Person, die einmal im Monat mit einer Gruppe von Bewohnerinnen und Bewohnern eines Hauses in Bielefeld-Eckardtsheim zusammen Musik macht. Beim gemeinsamem Musizieren sollen vor allem Spaß und Freude im Vordergrund stehen! Als Instrumente eignen sich die klassischen Begleitinstrumente (Gitarre und/ oder Klavier). Zu den Liedern, die in der Gruppe gesungen werden, zählen einfache und leicht mitzusingende Volkslieder und Schlager, über jahreszeitliche Lieder und Fahrtenlieder bis hin zu Kinderliedern. Es besteht schon eine Liedtextmappe für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die gerne weiter gefüllt werden darf. Außerordentliche Vergütung von 15 € pro Stunde! Ort: Bielefeld-Eckardtsheim; Umfang: 1,5 Std. pro Monat, samstagsnachmittags; unbefristet. 

A126: Für einen eher stillen, zurückhaltenden Herrn, Jahrgang 1961, wird eine Assistent/in zur Freizeitgestaltung an den Wochenenden gesucht. Er interessiert sich sehr für Tiere und würde gerne in Begleitung das Bielefelder Tierheim besuchen. Sein Kurzzeitgedächtnis ist beeinträchtigt, so dass er häufiger Erinnerung bedarf. Ein Führerschein wäre wünschenswert. Ort: Bielefeld-Senne; Umfang: 4 Stunden pro Monat, samstags ab 14:00 Uhr, unbefristet.

A131: Für eine Frau, Jahrgang 1983, wird ein/e etwa gleichaltriger/r zuverlässige/r und motivierte/r Assistent/in mit einer pädagogischen Ausbildung o.ä. und einem Führerschein zur allgemeinen Freizeitgestaltung gesucht. Die Frau leidet an dissoziativen Krampfanfällen und neigt aufgrund dessen dazu sich zu isolieren. Eine Assistenz könnte ihre psychische Verfassung stabilisieren. Sie könnte gute, für sie positive Ergebnisse erleben, was ihr Leben bereichern würde. Ort: Bielefeld-Eckardtsheim; Umfang: ca. 2 Stunden pro 14 Tage, Termine dienstags, mittwochs und freitags zwischen 14:00 – 18:00 Uhr möglich; befristet auf 35 Std. bis 31.12.2020!

A139: Für eine Frau, Jahrgang 1947, die im Rollstuhl sitzt, wird ebenfalls ein/e Assistent/in zur allgemeinen Freizeitgestaltung gesucht. Die Frau hat Stimmungsschwankungen, zeigt eine deutliche Verhaltensstörung und ist meist antriebslos. Ziel der Assistenz sollte es sein, sie zur Gestaltung ihrer Freizeit zu motivieren und zu unterstützen, um so ihrem Rückzug entgegenzuwirken. Ort: Bethel; Umfang: Termine montags, mittwochs, freitags zwischen 14:00 – 18:00 Uhr sowie samstags/ sonntags zwischen 10:00 – 20:00 Uhr, befristet auf 96 Std. bis 31.12.2020!

A144: Für eine Frau, Jahrgang 1987, wird ein/e zweite/r Assistent/in zur allgemeinen Freizeitgestaltung gesucht. Sie darf nur weiche Kost zu sich nehmen und bekommt Flüssigkeit per PEG. Sie kann sich sprachlich nicht äußern und sitzt im Rollstuhl. Ort: Bethel; Umfang: 3 bis 4 Stunden pro Monat, Termine samstags/ sonntags ab 10:00 Uhr, unbefristet!

A148: Für einen Mann, Jahrgang 1988, der eine Vorliebe für Filme und Videospiele hat wird ein/e Assistent/in zur allgemeinen Freizeitgestaltung gesucht. Gerne würde der Mann gemeinschaftlich ins Kino gehen oder seinem Hobby des Videospielens nachgehen. Er ist zeitlich und räumlich orientiert, benötigt allerdings genaue zeitliche Absprachen sowie Hilfestellung bei der Busabfahrtszeit. Er kann sich teils in sozialen Kontakten angegriffen fühlen und daraufhin verbal ausfällig werden. Der/die Assistent/in sollte sich daher durch ein gewisses Standing sowie klare Abgrenzung auszeichnen und gerne auch Interesse an Filmen sowie Videospielen mitbringen. Den ÖPNV kann er gut nutzen, so dass man sich auch in der Innenstand verabreden kann. Ort: Bielefeld-Sennestadt; Umfang: Termine montags bis sonntags nach Absprache; befristet auf 24 Stunden bis 31.12.2020!

A152: Für einen jungen Mann, Jahrgang 1994, der sich sprachlich nicht äußern kann und im Rollstuhl sitzt, wird ein/e Freizeitassistent/in mit Erfahrung oder pflegerischer/ pädagogischer Ausbildung gesucht. Der junge Mann hat eine Vorliebe dafür, seine Füße nackt zu haben und schleicht/ robbt viel auf dem Boden. Er hört gern gesungene Lieder oder freut sich über Sing-Spiele. Im Sommer rupft er gerne Gras, wobei er allergisch auf Pollen und Gräser reagiert. Der/die Assistent/in benötigt ein gutes Gespür für Nähe und Distanz, da der junge Mann in ungewohnten Situationen und/ oder aufgrund von Stimmungsschwankungen schärfer auf sein Umfeld reagieren kann. Es kann auch vorkommen, dass er bei Unstimmung – etwa in großen Menschenmassen oder bei starkem Lärm – die Hand zur Faust ballt oder sich selbst in die Hand/ den Oberschenkel beißt. Sollte dies der Falls sein, sollte man versuchen die Situation umzulenken und beispielsweise überfüllte/ laute Orte verlassen. Außerordentlicher Stundenlohn von 12 € pro Stunde! Ort: Bethel; Umfang: 2 Stunden pro Woche, montags bis freitags zwischen 16:00 – 18:00 Uhr oder samstags/ sonntags zwischen 10:00 – 18:00 Uhr; unbefristet. 

A153: Ebenfalls sucht ein älterer Herr mit vielseitigen Interessen sowie einem hohen Mitteilungsbedürfnis sucht eine Assistenz (gerne mit Führerschein), da er selbst altersbedingt in seiner Bewegung eingeschränkt ist. Er freut sich über Besuche im Nachmittagsbereich oder an den Wochenenden, verbunden mit Gesprächen bei einer Teestunde. Ganz besonders liegt ihm am Herzen, Telefonate ins erweiterte Ausland zu führen. Hierbei bedarf es noch Unterstützung, da sein Telefonanschluss das Bethel-interne Netz nicht überschreiten kann. Gemeinsam sollte über einen Lösung diskutiert und diese umgesetzt werden. Ort: Bielefeld-Senne; Termine 1 mal pro Monat für 1 Stunde, montags bis freitags ab 16:00 Uhr, samstags und sonntags nach Absprache möglich; unbefristet. 

A155: Ein Mann, Jahrgang 1968, der an einer Psychose erkrankt ist, weshalb ihm sein Kurzzeitgedächtnis fehlt, sucht eine in etwa gleich alte, empathische Assistenz, die gerne schon pädagogische Erfahrungen mit sich bringen kann. Er ist Amerikaner und spricht bislang nur undeutlich deutsch. Inhalt der Assistenz sollte die Erkundung des näheren sowie weiteren Sozialraumes darstellen, beispielsweise durch Besuche der Bielefelder Innenstadt oder  von Veranstaltungen (z.B. Kino, Theater, Musikveranstaltung) gerne in Verbindung mit einem Café- oder Restaurantbesuch. Ort: Bethel; Umfang: ca. 6,5 Stunden pro Monat, Termine samstags oder sonntags zwischen 15:00 – 17:00 Uhr sowie nach Absprache bei Veranstaltungen; befristet auf 56 Std. bis 31.12.2020!

A166: Für einen Herrn wird ein/e Assistent/in mit grünen Daumen zur Hilfe bei etwas Gartenarbeit ab Frühjahr 2020 gesucht. Dabei wäre es schön, wenn die Assistenzperson den Herrn motivieren und mit einbeziehen kann. Ort: Bielefeld-Eckardtsheim; Umfang: 14-tägig für 2 Stunden, Termine montags bis freitags ab 16:30 Uhr oder samstags/ sonntags nach Absprache; befristet bis 31.10.2020! 

A172: Für einen 21-jährigen jungen Mann, der sich sprachlich nicht äußern kann und im Rollstuhl sitzt, wird ein/e Assistent/in zur allgemeinen Freizeitbegleitung am Mittwochabend zur Disco in der Neuen Schmiede und/ oder den Wochenenden gesucht. Zu beachten ist, dass der junge Mann hat eine Epilepsie hat. Ort: Bethel; Umfang: bis zu 8 Stunden pro Monat, Termine mittwochs zwischen 18:30 – 21:00 Uhr und/ oder samstags/ sonntags zwischen 10:00 – 19:30 Uhr; unbefristet. 

A176: Eine Frau, Jahrgang 1965, die in einer Einrichtung für Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen lebt, sucht eine Assistenz für die Gestaltung ihrer Freizeit sowie um mehr Sozialkontakte zu pflegen. Sie ist in ihrer Orientierung sowie in ihrem Gedächtnis stark eingeschränkt und würde sich über Ausflüge in die nähere Umgebung freuen. Außerordentliche Vergütung von 12 € pro Stunde! Ort: Bielefeld-Eckardtsheim; Termine dienstags/ freitags zwischen 14:00 – 16:00 Uhr, mittwochs, donnerstags zwischen 9:00 – 11:00 Uhr; befristet auf 24 Stunden bis 31.12.2020!

A177: Für einen Anfang 30-jährigen Mann mit Schizophrenie wird ein/e Assistent/in mit Feingefühl gesucht. Aufgrund seiner Angst-/ Zwangsgedanken ist der Mann nicht in der Lage, die Einrichtung in der er lebt, auf eigenem Fuß zu verlassen und seine Freizeit zu gestalten. Ebenso kann er seinem gegenüber die Hand nicht reichen und keine Türklinken berühren. Im Kontakt ist er zurückhaltend, benötigt häufig Zuspruch und Ermutigung in Form von verbaler sowie motivierender Begleitung. Hat er Vertrauen gefasst, spricht er in Rahmen seiner Erkrankung viel über religiöse Themen. Eine Assistenzperson könnte ihn dahingehend unterstützen, seine Interessen und Freizeitmöglichkeiten zu erweitern. Außerordentliche Vergütung von 12 € pro Stunde! Ort: Bielefeld-Eckardtsheim; Umfang: 14-tägig für 2 Stunden, montags oder donnerstags zwischen 15:00 – 18:00 Uhr; befristet auf 44 Stunden bis 31.12.2020!

A184: Ebenfalls wird für einen 37-jährigen Mann, der sich sprachlich nicht äußern kann, eine Assistenzperson gesucht, die ihn in seiner Freizeitgestaltung unterstützt. Der Mann, der in einer Einrichtung für Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen lebt, nutzt einen Rollator und benötigt Hilfe bei der Orientierung, ggf. auch bei Toilettengängen. Ort: Bielefeld-Eckardtsheim; Umfang: 3-4 Stunden pro Monat, Termine nach Absprache; unbefristet. 

 

A205: Eine weitere Assistenzperson wird für einen Mann, Jahrgang 1974, mit autistischen Zügen gesucht. Er zeigt unruhiges Verhalten, wenn er  von lauten Geräuschen ist (z.B. Hundebellen, Kinderweinen, Schreien) umgeben ist oder ihn bestimmte Wörter wie „NEIN“ triggern. Dieses Verhalten äußert sich dann durch Schläge ins Gesicht/ in den Intimbereich und eher selten durch das Schlagen des Kopfes gegen Wände. Es ist daher ratsam, sich nicht in ein volles Café zu setzen, sondern ruhigere Atmosphären zu suchen. Der Mann fährt gerne mit dem Auto mit oder hört leidenschaftlich gerne Musik/ Hörspiele, durch die er sich in angespannten Situationen auch wieder beruhigen kann. Er verfügt über ein eingeschränktes Sprachvermögen und äußert Wünsche wenn möglich in Einwortsätzen wie z.B. Kaffee, Brot und kann Kinderlieder mitsingen. Außerordentliche Vergütung von 12 € pro Stunde! Ort: Bethel; Umfang: 4 Stunden pro Monat, Termine am Wochenende zwischen 10:00 – 16:00 Uhr; unbefristet. 

A208: Ebenfalls wird für die Assistenz eines Bewohnerinnen- und Bewohnerbeirats (gewählte Interessenvertretung der Bewohnerinnen und Bewohner einer Einrichtung), der sich aus zwei kleinen Einrichtungsbeiräten zusammenschließt, eine Begleitung mit Kenntnissen der stationären Behindertenhilfe gesucht. Zu den Aufgaben gehören (je nach Besetzung des Beirats): die Einladung zu den monatlichen Sitzungen, die Moderation und/oder Leitung der Sitzungen, die Protokollierung der Sitzungen, der Transport von Sitzungsinhalten an die Leitung, Organisation von Wahlen etc. Neben diesem organisatorischen Teil, ist vor allem die pädagogische Arbeit eine große Herausforderung. Es erfordert viel Fingerspitzengefühl, Geduld und Flexibilität, die gewählten Vertreterinnen und Vertreter mit ihren unterschiedlichsten Einschränkungen auf ihre Vertretungs-Funktion einzustimmen und zu motivieren, gleichzeitig eine angenehme Arbeitsatmosphäre zu schaffen sowie Übersetzerin bzw. Übersetzer für die Anliegen der Nutzerinnen und Nutzer zu sein. Um eine stabile und arbeitsfähige Beziehung zu Bewohnerinnen und Bewohner und Einrichtung aufbauen zu können, ist es wichtig, sich mindestens für 12 Monate auf diese Aufgabe einzulassen. Außerordentlicher Stundenlohn von 12 € Euro pro Stunde (natürlich auch für die Vor- und Nachbereitung). Ort: Bielefeld-Mitte; Umfang: 1 mal pro Monat, Termine nach Vereinbarung im Nachmittagsbereich, je ca. 1 Stunde Vor- und Nachbereitung (Protokoll etc.) monatlich + je ca. 1 Stunde Beiratssitzung monatlich; unbefristet.

A212: Ein 30-jähriger Mann mit einem atypischen Asperger Autismus würde sich über eine/n Assistentin/Assistenten mit pädagogischer Ausbildung zum gemeinsamen Kochen freuen. Dabei benötigt er Hilfestellung bei der Auswahl der Gerichte und Zutaten sowie bei der Vor-/ Zu- und Nachbereitung der Speisen. Er lebt in einem Appartement, welches an eine Einrichtung für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen sowie chronisch-psychiatrischen Erkrankungen und/ oder einer komorbiden Störungen angegliedert ist. Außerordentliche Vergütung von 12 € pro Stunde! Ort: Bielefeld-Senne; Umfang: ca. 1,5 h pro Woche, Termine montags bis freitags ab 17:00 Uhr, am Wochenende nach Absprache; unbefristet. 

A214: Für einen Mann, Jahrgang 1987, von großer Statur, wird ein/e Assistent/in für Spaziergänge bzw. Ausflüge im Raum Bethel und Bielefeld gesucht. Der Mann kann sich verbal eingeschränkt äußern und sitzt im Rollstuhl. Außerordentliche Vergütung von 12 € pro Stunde! Ort: Bethel; Umfang: 3 Stunden pro Woche, samstags oder sonntags zwischen 10:00 – 18:00 Uhr; unbefristet.

A216: Für zwei weitere Bewohnerinnen-/ Bewohnerbeiräte wird (jeweils) eine Assistenz mit Kenntnissen der stationären Behindertenhilfe gesucht. Zu den Aufgaben gehören (je nach Besetzung des jeweiligen Beirats): die Einladung zu den monatlichen Sitzungen, die Moderation und/oder Leitung der Sitzungen, die Protokollierung der Sitzungen, der Transport von Sitzungsinhalten an die Leitung, Organisation von Wahlen etc. Neben diesem organisatorischen Teil, ist vor allem die pädagogische Arbeit eine große Herausforderung. Es erfordert viel Fingerspitzengefühl, Geduld und Flexibilität, die gewählten Vertreterinnen und Vertreter mit ihren unterschiedlichsten Einschränkungen auf ihre Vertretungs-Funktion einzustimmen und zu motivieren, gleichzeitig eine angenehme Arbeitsatmosphäre zu schaffen sowie Übersetzerin bzw. Übersetzer für die Anliegen der Nutzerinnen und Nutzer zu sein. Um eine stabile und arbeitsfähige Beziehung zu Bewohnerinnen und Bewohner und Einrichtung aufbauen zu können, ist es wichtig, sich mindestens für 12 Monate auf diese Aufgabe einzulassen. Außerordentlicher Stundenlohn von 12 € Euro pro Stunde (natürlich auch für die Vor- und Nachbereitung). Gerne kann auch ein und dieselbe Person beide Beiräte begleiteten. Ort: Bethel; Umfang: je 1 mal pro Monat, Termine nach Vereinbarung im Nachmittagsbereich, je ca. 1 Stunde Vor- und Nachbereitung (Protokoll etc.) monatlich + je ca. 1 Stunde Beiratssitzung monatlich; unbefristet.

A217: Für einen Mann, Jahrgang, der im Rollstuhl sitzt und sich sprachlich nicht äußern kann wird ein/e Assistent/in für Spaziergänge an den Wochenenden gesucht. Der Mann hat eine kompliziertere Epilepsie und wird über eine Sonde ernährt, in die die Assistenzperson eingewiesen werden würde. Gerne würde er auch mal ein Konzert besuchen. Außerordentliche Vergütung von 12 € pro Stunde! Ort: Bethel; Umfang: 14-tägig für 1-2 Stunden, samstags oder sonntags nach Absprache; unbefristet.  

A219: Für einen jungen Mann, Jahrgang 1997, der im Rollstuhl sitzt und sich sprachlich nicht äußern kann, wird ein/e Assistent/in zur allgemeinen Freizeitgestaltung gesucht. Der junge Mann hat ein eingeschränktes Blickfeld und macht sich durch Lautieren sowie das Hauen gegen Wände/ Türen aufmerksam. Spaziergänge oder kleinere Ausflüge sowie Entspannungs-/ Körperwahrnehmungsübungen würden ihm sehr gut tun. Ort: Bethel; Umfang: ca. 2 – 3 Stunden pro Monat, Termine montags bis freitags zwischen 10:00 – 12:00 oder 16:00 – 18:00 Uhr; befristet auf 23 Stunden bis 31.12.2020!

A220: Eine Frau, Jahrgang 1953, sucht eine/n Assistentin/Assistenten für Unternehmungen außerhalb der Einrichtung in der sie lebt. Sie benötigt aufgrund ihrer häufig niedergeschlagenen Stimmung Ansprache und Motivation zur Teilnahme an Unternehmungen. Sie ist Rollstuhlfahrerin und kann sich aufgrund einer Hemiparese außerhalb des Hauses nicht selbständig fortbewegen. Wenn es ihr gut geht nimmt sie gern an Kulturveranstaltungen wie Konzerten etc. teil. Gleichermaßen freut sie sich über begleitete Spaziergänge und Einkäufe. Ort: Bethel; Umfang: 2 Stunden pro Woche, montags bis donnerstags zwischen 16:00 – 18:00 Uhr oder samstags/ sonntags zwischen 11:00 – 18:00 Uhr; befristet auf 66 Stunden bis 31.12.2020! 

A221: Für einen24-jährigen jungen Mann, der sich sprachlich nicht äußern kann und sehr viel Unruhe in sich hat, was sich u.a. durch einen sehr hohen Bewegungsdrang zeigt, wird ebenfalls eine in etwa gleich alte Assistenzperson gesucht. Da der junge Mann im Alltag nur eingeschränkt seinem Bewegungsdrang nachgehen kann und zudem außerhalb nicht orientiert ist, wäre es sehr förderlich, wenn er zur Freizeitgestaltung eine/n Assistentin/Assistenten zur Seite hätte, die/ der mit ihm lange Spaziergänge unternimmt. Erfahrungsgemäß findet er nach Spaziergängen wieder zur Ruhe. Ort: Bethel; Wöchentliche Termine, montags bis mittwochs zwischen 16:00 – 18:00 Uhr sowie donnerstags und freitags zwischen 10:00 – 12:00 oder 16:00 – 18:00 Uhr; befristet auf 23 Std. bis 31.12.2020!

A223: Für einen Mann, Jahrgang 1982, der in seinem Sehen stark eingeschränkt ist, im Rollstuhl sitzt und in einer Einrichtung für Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen lebt, wird ein/e Assistent/in, wenn möglich mit Führerschein, gesucht. Der Mann spricht überwiegend polnisch, kann einzelne Wörter aus dem Alltagsgeschehen aber auch auf Deutsch verstehen. Eine Einzelbegleitung kann dem Mann die Möglichkeit geben, seine Interessen und Wünsche zu entdecken bzw. wieder an alten Interessen anzuknüpfen. Er hat keine Kontakte innerhalb der Einrichtung und benötigt im Rahmen der Planung sowie in der Durchführung seiner Freizeit Unterstützung. Außerordentliche Vergütung von 12 € pro Stunde! Ort: Bielefeld-Eckardtsheim; Termine dienstags bis freitags zwischen 15:00 – 17:00 Uhr sowie samstags/ sonntags nach Absprache; befristet auf 24 Stunden bis 31.12.2020! 

A224: Für einen Mann, Jahrgang 1967, der im Rollstuhl sitzt leidenschaftlich gerne kocht und backt, wird ein/e Assistent/in gesucht, um diese Leidenschaft wiederaufzunehmen und dadurch anteilig an sein „altes“ Leben anzuknüpfen. Er lebt in einer Einrichtung für Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen und kann sich sprachlich nur eingeschränkt äußern, kommuniziert jedoch über Schriftsprache. Ein Führerschein wäre wünschenswert. Außerordentliche Vergütung von 12 € pro Stunde! Ort: Bielefeld-Eckardtsheim; Umfang: 24 Stunden bis 31.12.2020, Termine unter der Woche sowie am Wochenende zwischen 16:30 – 20:00 Uhr möglich; befristet!

A225: Für einen weiteren Mann, Jahrgang 1976, der im Rollstuhl sitzt, wird ein/e Assistent/in zur allgemeinen Freizeitgestaltung gesucht. Der Mann hat eine Diabetes-Erkrankung und hört schlecht. Darüber hinaus pflegt er innerhalb der Einrichtung, in der er lebt, keine sozialen Kontakte und verlässt selbständig nie das Haus. Durch eine Einzelbegleitung könnte er neue Kontakte knüpfen sowie sein Umfeld näher erkunden. Ein Führerschein wäre für Ausflüge wünschenswert. Außerordentliche Vergütung von 12 € pro Stunde! Ort: Bielefeld-Eckardtsheim; Umfang: 24 Stunden bis 31.12.2020, Termine unter der Woche zwischen 16:30 – 20:00 Uhr sowie am Wochenende ab 10:00 Uhr möglich; befristet! 

A226: Für eine kommunikative Frau, Jahrgang 1958, wird ein/e Assistent/Assistentin zur allgemeinen Freizeitbegleitung an den Wochenenden gesucht. Sie ist Angeboten wie Besuchen des Tierparks, Cafébesuchen, Kino und/ oder gemeinsamen Backen gegenüber aufgeschlossen und freut sich, über neue Ideen zur gemeinsamen Gestaltung ihrer Freizeit. Ort: Bielefeld-Sennestadt; Umfang: 4 Stunden pro Monat, samstags  zwischen 14:00 – 19:00 Uhr oder sonntags zwischen 14:00 – 18:00 Uhr; befristete auf 24 Stunden bis 31.12.2020! 

A227: Für einen 14-jährigen Jungen mit einer ADHS-Symptomatik, wird ein/e sportlich begeisterte/r Assistent/in gesucht. Er benötigt aufgrund seiner Verhaltensproblematik immer wieder ein großes Angebot an Bewegung sowie eine enge Begleitung. Er würde gerne regelmäßig in eine Kletterhalle gehen und somit seiner überschüssigen Energie Raum geben als auch seine Koordination trainieren. Ein Führerschein wäre wichtig, um die Kletterhalle zu erreichen. Außerordentliche Vergütung von 12 € pro Stunde. Ort: Bethel/ Bielefeld-Senne; Umfang: 2,5 – 3 Stunden pro Woche; befristet auf 72 Stunden bis 31.12.2020! 

 

Haushaltshilfen (außerordentliche Vergütung von 11 € pro Stunde):

H4: Für die Übernahme (also kein Training oder Hilfestellung) hauswirtschaftlicher Tätigkeiten wird für eine psychisch erkrankte Frau, Mitte 50, ein/e Mitarbeiter/in gesucht. Zu den hauswirtschaftlichen Aufgaben können das Wischen und Saugen der Wohnräume, Reinigung von Badezimmer und Küche, Fensterputzen, Treppenhaus reinigen; Einkaufen und Staub wischen gehören. Im Haushalt lebt auch eine Katze. Ort: Bielefeld- Sennestadt; Umfang: 1,5 Std, alle 14 Tage, nach Absprache, unbefristet.

H9: Für die Übernahme (also kein Training oder Hilfestellung) hauswirtschaftlicher Tätigkeiten wird für einen Mann, Jahrgang 1973, der Dialysepatient ist, ein/e Assistent/in gesucht. Zu den hauswirtschaftlichen Aufgaben können das Wischen und Saugen der Wohnräume, Reinigung von Badezimmer und Küche, Fensterputzen, Treppenhaus reinigen und Staub wischen gehören. Ort: Bielefeld-Sennestadt; Umfang: 2 pro Woche; Termine freitags zwischen 8:30 – 11:00 Uhr ; unbefristet. 

für männliche Bewerber/ Assistenten:

+++ derzeit gibt es keine Anfragen, die sich explizit an männliche Bewerber/ Assistenten richten+++

für weibliche Bewerberinnen/ Assistentinnen:

HW5: Für die Übernahme (also kein Training oder Hilfestellung) hauswirtschaftlicher Tätigkeiten wird für eine ältere Frau, eine Mitarbeiterin gesucht, die sich gut abgrenzen kann und ein gewisses Standing mitbringt. Zu den hauswirtschaftlichen Aufgaben gehört das Durchführen der Hausordnung gemäß des Reinigungsplans für die Gemeinschaftsanlage (Reinigung des Treppenhauses und Kellerreinigung). Ort: Bielefeld-Sennestadt; Umfang: 14-tägig, 1 Stunde, Termine nach Absprache; unbefristet.